Folge 17: Landgrabbing in (Ost-)Deutschland?

In dieser Folge reden wir über Strukturwandel, Umverteilung von Agrarflächen und Nachhaltigkeit im Kapitalismus.

Folge 16: Das Ende der Arbeit?

Diese Folge machen wir euch erst Angst vor der Automatisierung und beruhigen dann wieder. Im dritten Teil überlegen wir, ob das Problem nicht woanders liegt.

Folge 15: Wohnungsmarkt

Diese Folge sprechen wir über den Wohnungsmarkt:

  • Intro
  • Mietpreisbremse
  • Ist der Wohnungsmarkt ein Markt? Probleme beim Wohnungsmarkt
  • Veränderungen auf dem Wohnungsmarkt und der Begriff Gentrifizierung, Veränderungen der Eigentümerstrukturen
  • Immobilienblase USA und wie hoch ist die Gefahr in Deutschland, Unterschied USA und Deutschland
  • Lösungsvorschläge

Links:

Folge 14: Gleichstellung

Wir besprechen zuerst, wie spät viele Frauenrechte in Deutschland eingeführt wurden und wie heute ökonomische Anreize der Inanspruchnahme dieser Rechte entgegenwirken. Die drei Schwerpunkte sind:

1. Frauen auf dem Arbeitsmarkt (Pay Gap und Sexismus)

2. Frauen in Partnerschaften (Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wirtschaftliche Folgen von Trennungen, Gewalt gegen Frauen infolge von Abhängigkeit, Fehlanreize durch Minijobs und Ehegattensplitting)

3. Alleinerziehende (Unterhaltszahlungen, Einkommensperspektiven)

Folge 13: Der Markt politischer Beteiligung

Diese Folge beschäftigen wir uns mit den Kosten von Direktdemokratie und den Anreizen für Parteien sich ausschließlich an der politische Mitte auszurichten. Zum Abschluss stellen wir einen Ansatz vor, wie Parteien wieder zu einer breiteren thematischen Aufstellung angeregt werden könnten.

Für Parteien lohnt es sich, bei mangelnder Konkurrenz ihr inhaltliches Profil so zu reduzieren, dass es Wähler „der Mitte“ anspricht. Ihre Kernwählerschaft hat schließlich keine Ausweichmöglichkeiten und muss sie trotzdem weiterhin wählen. Bei mehr Konkurrenz auf dem Parteienmarkt verlieren Parteien in der Mitte jedoch viele ihrer traditionellen Zielgruppen. Dabei versuchen Populisten Wähler abzuwerben, denen die Parteien trotzdem noch zu sehr an der Mitte ausgerichtet erscheinen.
  • Das Abstimmungsparadoxon, das Unmöglichkeitstheorem und die Theorie zum Medianwähler finden sich in Mankiw/ Taylor: “Grundzüge der Volkwirtschaftslehre” im Unterkapitel “Politische Ökonomie”.
  • DIW – Wochenbericht Politische Beteiligung. 42, 2013.
  • Über den direktdemokratischen Ansatz und andere Probleme der Piratenpartei: “Aufstieg und Niedergang der Piratenpartei – Versuch der Erklärung eines politischen Internetphänomens” von Sascha Lobo und Christopher Lauer
  • Angela Merkel nimmt Wahlkampfattacke von Herausforderer Schulz sehr gelassen.

Folge 12: Milchpreise

Nach einer längeren Pause geht es diese Woche um Milchpreise. Wie wurde der Milchmarkt früher geregelt? Wie ist die Situation heute? Was gibt es für Lösungsansätze?

Nach der Aufnahme der Folge ist noch ein weiterer Dlf-Hintergrund zum Thema erschienen: Butterberge und Bauernsorgen (14.06.2017)

Folge 11: Lösungsansätze für den demographischen Wandel

Wir sprechen dieses Mal über viele Wörter, die mit ‘R’ anfangen: Rentenniveau, Riester, Rendite, Renteneintrittsalter, Rentenbezugsalter und Risiken, welche übermäßiges Sparen mit sich bringen. Denn diese Folge geht um Lösungsansätze, wie die Folgen der demographischen Entwicklung abgemildert werden können.

Als Grafik gibt es, die in Folge 10 versprochene, Alterspyramide, um zu verbildlichen, dass diese Möglichkeit der Altersverteilung in der Gesellschaft nicht erstrebenswert ist.

Folge 10: Rentenversicherung und Demographischer Wandel

Dieses Mal beschäftigen wir uns mit dem Thema Demographie und Rentenversicherung. Dabei konzentrieren wir uns zunächst auf die verschiedenen Sichtweisen warum und wie sehr die demographische Entwicklung in Deutschland ein Problem sein soll. Das Tafelbild diese Woche vergleicht Prognosen für die Bevölkerungsentwicklung in Deutschland. Die pessimistische Kurve stammt aus einer Spiegel-Titelstory von 1999. Die optimistischere Variante kommt aus einer jüngeren Berechnung von Bomsdorf/Winkelhausen.

Unterschiedliche Prognosen zur Entwicklung der Bevölkerungszahlen in Deutschland